Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

vadum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)        
vado: Dat. Sg., Abl. Sg.
  1. Untiefe, seichte Stelle, Furt
  2. Gewässer, Wasser, Flut
vādere, vādo, -, - (Verb, kons. Konj.)        
vado: 1. Pers. Sg. Präs. Ind. Akt.
  1. gehen, schreiten
  2. losgehen, abreisen
vadāre, vadō, -, - (Verb, a-Konj.)        
vado: 1. Pers. Sg. Präs. Ind. Akt.
  1. waten, durchwaten
  2. vor Gericht fordern

Ergebnisse der Volltextsuche

vadum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. Untiefe, seichte Stelle, Furt
    vado fllumen transire - an einer Furt den Fluss überqueren
    vado transiri - durchwatet werden
    vadum subitum - plötzliche Untiefe
    in vado - im Trockenen; in Sicherheit
    (ex) imis vadis - aus den Tiefen; aus tiefem Grunde
  2. Gewässer, Wasser, Flut