Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

testāmentum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)        
testamentum: Nom. Sg., Akk. Sg.
  1. letztwillige Verfügung, Testament
  2. letzter Wille

Ergebnisse der Volltextsuche

dispōnere, dispōnō, disposuī, dispositum (Verb, kons. Konj.)      
  1. an verschiedenen Orten aufstellen
  2. einteilen, verteilen, ordnen, anordnen, befehlen, verfügen
    disponere usu (KL) - über Gebrauchsrecht verfügen
  3. bereitstellen, bereit machen
    testamentum disponere - ein Bündnis schließen
  4. sich entschließen, sich anschicken
    transire disposui - ich bin gleich übergegangen zu
  5. schlichten
ōrdināre, ōrdinō, ōrdināvī, ōrdinātum (Verb, a-Konj.)      
  1. in Reihen aufstellen, aufstellen, ansiedeln (Landbau/Militär)
  2. ordnen, anordnen, bestimmen
  3. Ordnung schaffen, einrichten
  4. regeln, festlegen
  5. in ein Amt einsetzen
  6. abfassen, festlegen
    testamentum ordinare - ein Testament abfassen
  7. zum Priester ordinieren, zum Priester weihen (KL)
testāmentum -ī, n (Subst., o-Dekl., neutr.)      
  1. letztwillige Verfügung, Testament
    Testamentum Novum - Neues Testament
    Testamentum Vetus - Altes Testament
    testamentum rescindere - ein Testament für ungültig erklären
    testamentum resignare - ein Testament eröffnen
    e testamento - durch testamentarische Verfügung
  2. letzter Wille
vetus veteris (Adjektiv)      
  1. alt
    vetus testamentum - Altes Testament
  2. die Alten, die Ahnen (Pl. m.)
  3. das Alte, das Vergangene, alte Sagen (Pl. neutr.)