Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

spēs speī, f (Subst., e-Dekl.)        
spe: Abl. Sg.
  1. Erwartung, Hoffnung, Aussicht
  2. Besorgnis, Befürchtung

Ergebnisse der Volltextsuche

adductus a um (Adj., a/o-Dekl.)      
  1. bewegt, veranlasst
    amore adductus - aus Liebe
    misericordia adductus - aus Mitleid
    spe adductus - in der Hoffnung
    in ius adducere - vor Gericht ziehen
citō     
  1. schnell
    quam cito - sobald als
    non tam cito quam - nicht so sehr als
    cito post haec - bald darauf
    citius...quam - eher...als
    citius - zu schnell
    serius aut citius - früher oder später
    spe citius - schneller, als man erwartet hatte
dēicere, dēiciō, dēiēcī, dēiectum (Verb., Mischkl.)      
  1. zu Boden werfen, zu Boden schlagen, herabstürzen, herabwerfen, niederwerfen, töten
    deiectae decurrere iugis - sie sprangen herab und eilten von den Höhen
  2. vertreiben, verjagen, beseitigen, entfernen
    honore deicere - die Wahl verhindern
  3. berauben, zerstören
    principatu deicere - der Herrschaft berauben
    spe deiectus - in der Hoffnung getäuscht
  4. niederreißen, abtragen
  5. vom Glauben abbringen (KL)
indūcere, indūcō, indūxī, inductum (Verb, kons. Konj.)      
  1. überziehen, ausstreichen, durchstreichen, tilgen
    inductus cornibus aurum - an den Hörnern mit Gold überzogen
  2. hineinführen, einführen, einleiten, heimführen
  3. die Überzeugung gewinnen, öffentlich auftreten lassen, reden lassen
    Cicero Scipionem de re publica disputantem inducit - Cicero lässt Scipio über den Staat sprechen
  4. heranführen, herbeiführen, hervorführen, hervorbringen
  5. veranlassen, verlocken, verleiten, bewegen, verführen
    spe salutis inductus - in der Hoffnung auf Rettung
    in spem victoriae inductus - in der Hoffnung auf den Sieg
  6. sich entschließen, sich vornehmen
    (in) animum inducere ad aliquid - sich zu etwas entschließen
praesūmere, praesūmō, praesūmpsī, praesūmptum (Verb, kons. Konj.)      
  1. vorher zu sich nehmen, vorher genießen
  2. sich im Voraus vorstellen
  3. vorwegnehmen, im Voraus tun
    voto et cogitatione praesumere - in Wünschen und Denken vorwegnehmen
    spe praesumite bellum - machet die Herzen zum Kampf bereit
  4. wagen
  5. anmaßend behaupten, wagen
repellere, repellō, reppulī, repulsum (Verb, kons. Konj.)      
  1. zurückstoßen
    aere repulsus - vom Erz zurückprallend
    tellurem repellere - sich von der Erde abstoßen
  2. zurücktreiben, zurückschlagen, vertreiben
  3. verschmähen
  4. widerlegen
  5. fern halten, abweisen (Pass.)
    a spe repelli - enttäuscht werden
sine     
  1. ohne (b. Abl.)
    sine dubio - ohne Zweifel, zweifellos
    sine ulla spe - ohne jede Hoffnung
    sine ullo vulnere - ohne jeden Verlust
    sine aliquo vulnere - ohne erhebliche Verluste
spēs speī, f (Subst., e-Dekl.)      
  1. Erwartung, Hoffnung, Aussicht
    spem abicere / deponere / dimittere - die Hoffnung aufgeben
    spem habere in - Hoffnung setzen auf
    spem perdere - die Hoffnung verlieren
    spem ponere in aliquo - auf jemand bauen
    spem pacis temptare - die Möglichkeit eines Friedens sondieren
    maximam spem habere in aliquo - seine größte Hoffnung auf jemanden setzen
    spe labi - die Hoffnung verlieren
    summam in spem venire - sich die größte Hoffnung machen
    in spem adduci / ingredi - Hoffnung schöpfen
  2. Besorgnis, Befürchtung
tollere, tollō, sustulī, sublātum (Verb, kons. Konj.)      
  1. erheben, aufbrechen, hochheben, emporheben, aufheben, anerkennen
    clamorem tollere - ein Geschrei erheben
    aliquem in equum tollere - jemanden aufs Pferd heben
    in caelum tollere - in den Himmel heben; sehr loben
    in tantum spe tollet avos - er wird die lateinischen Ahnen so hoch erheben
    clamore sublato - unter Geschrei
  2. auf den Rücken nehmen, mitnehmen
    ancoras tollere - die Anker lichten
  3. in die Höhe heben, hinauftragen, stolz machen, beginnen
    Ciceronem ad caelum tollere - Cicero über alles loben
  4. wegnehmen, wegräumen, rauben
    spem tollere - die Hoffnung rauben
  5. ermutigen, trösten
  6. beseitigen, vernichten, vertilgen, zerstören
    tollere impedimentum - ein Hindernis beseitigen
    e medio tollere - aus dem Wege räumen; umbringen
  7. beenden, abschaffen
  8. sich zurückziehen (refl.: se t., Petr.)
ūllus a um (Pronomen)      
  1. irgendein, irgendeiner, irgendeine(s) (adjektiv., auch substantiv. für quisquam)
    ullo fulgore - durch irgendwelches Glitzern
    sine ulla spe - ohne irgendeine Hoffnung