Latein-Deutsch Wörterbuch

Ergebnis der Suche nach lat. Formen

iubēre, iubeō, iussī, iussum (Verb, e-Konj.)        
Iusti: 2. Pers. Sg. Perf. Ind. Akt.
  1. befehlen, heißen, beauftragen, auffordern
  2. anordnen, verordnen, verlangen
  3. auferlegen, beschließen
  4. wählen, erklären
iūstus a um (Adj., a/o-Dekl.)        
Iusti: Gen. Sg. mask., Nom. Pl. mask., Gen. Sg. neutr.
  1. gerecht, rechtmäßig
  2. richtig, ordentlich
  3. gebührend
  4. gerechtfertigt, gottesfürchtig

Ergebnisse der Volltextsuche

nūmen nūminis, n (Subst., kons. Dekl., neutr.)      
  1. göttlicher Wink, Befehl, Gebot
    meo sine numine - ohne meine Einwilligung
  2. Wille, göttlicher Wille, Huld
    numen deorum infestum habere - den Willen der Götter gegen sich haben
    numine deorum regi - sich vom Willen der Götter leiten lassen
    numina divae orare - die Huld der Göttin erbitten
  3. göttliches Walten, Macht, göttliche Macht, göttliches Wirken
    male amicum numen - eine feindliche höhere Macht
    malis advertite numen - wendet euer göttliches Walten meinem Unglück zu
  4. göttliches Wesen
    pia numina - ~ dei iusti
  5. Gottheit, göttliche Hoheit, Majestät (von den röm. Ks.)
  6. Manen (geliebter Personen
passiō passiōnis, f (Subst., kons. Dekl.)      
  1. Leiden, Mitleid
    passio iusti - das Leiden des Gerechten
  2. Passion, Leidenschaft
  3. Martyrium (KL)